Soziale Netzwerke: aktiviert

Burg-Wächter
 

BURG-WÄCHTER ist sowohl national als auch international einer der führenden Hersteller von mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik.

Die Ursprünge des Unternehmens lassen sich bis ins Jahr 1750 zurückverfolgen. In kleinen Familienbetrieben wurden damals im westfälischen Wetter-Volmarstein Vorhangschlösser gefertigt. Mit Beginn der Industrialisierung entstanden große Fabriken, die auch internationale Märkte belieferten. Wetter-Volmarstein war als „Schloss-Stadt“ bald auf der ganzen Welt bekannt. 1920 gründete Alfred Lüling ein Handelsunternehmen und übernahm für den zu diesem Zeitpunkt führenden Schlosshersteller BURG den Alleinvertrieb für Deutschland. Bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges konnte der Vertrieb auf das Ausland ausgeweitet, musste dann aber eingestellt werden. 1950 stießen seine drei Söhne zum Unternehmen hinzu und es erfolgte eine Umbenennung in BURG-WÄCHTER. Heute führt bereits die dritte Generation das traditionsreiche Familienunternehmen.

 

Neben der ersten eigenen Produktionsstätte und Stammsitz des Unternehmens in Wetter-Volmarstein wurde 1964 in Meinerzhagen-Valbert eine zweite Fertigungsstätte errichtet. Sie wurde seither mehrfach ausgebaut, um den wachsenden Bedarf an Produktionskapazitäten zu erfüllen. Dort befindet sich neben dem größten Fertigungsstandort auch die Forschungs- und Entwicklungsabteilung, das Schulungszentrum sowie das Zentrallager. BURG-WÄCHTER besitzt außerdem Produktionsstandorte in Wismar, Rumänien und China.

 

Neben klassischen mechanischen Produkten wie Vorhangschlösser, Riegel, Fahrradschlösser, Tür- und Fenstertechnik, Briefkästen, Kassetten und Tresoren gehören auch High-tech Produkte wie elektronische Tür- und Tresorschlösser sowie empfindliche Messtechnik zum Repertoire des Traditionsunternehmens.